Donnerstag, 25. Februar 2016

Rezension - Witch Hunter von Virginia Boecker



Titel: Witch Hunter
Autor/-in: Virginia Boecker
Seitenzahl: 400 Seiten
Verlag: dtv


Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.


Elizabeth, die Protagonistin, schliesst der Leser schnell ins Herz, oder zumindest war das bei mir so. Sie ist zum Teil nicht offen für neues, sie bleibt bei dem was sie kennt, was sie weiss. Ich sage nicht, dass es schlecht ist, nicht so schnell von seinem Weg abzukommen, sie sollte lediglich ein offenes Ohr für neues haben. Ansonsten ist sie ein hübsches, schlaues, mutiges und treues Mädchen. 
Die Wende in der Geschichte habe ich nicht erwartet, sie hat mich genauso überrascht wie Elizabeth. Das Buch war sehr gut durchdacht, es gab viele Anzeichen auf die Wende, aber nur so viele, damit es nicht offensichtlich wurde. Gleichzeitig blieb die Spannung durch das ganze Buch hindurch bestehen.
Egal ob Humor, Action, Trauer oder Liebe, alles war enthalten.
  

Ein grosses Thema des Buches ist die Hexenverfolgung im 16. Jahrhundert, was wiederum sehr viel Sachwissen verlangt, und das hatte Virginia Boecker eindeutig. Das Buch bietet Einblicke in die Seite der Hexenjäger, wie auch der Zauberer, Hexen, Heiler und Wahrsager, was ich sehr spannend fand. Ich bin echt fasziniert von diesem Buch, es gibt nichts negatives zu sagen. Auch der Schreibstil war makellos. Einzigartig, fliessend, umwerfend. Durch den einzigartigen Schreibstil, gelang es Virginia Boecker mich so in ihren Bann zu ziehen, dass ich mehr als ein Mal Herzrasen hatte, weil es eine sehr gefährliche Situation gab, oder mein ganzer Körper kribbelte wegen einer romantischen Handlung.  


Es ist ein magisches Buch, wortwörtlich. 

Ich gebe:



Vielen Dank an die Lüthy Buchhandlung für dieses Leseexemplar.

Kommentare:

  1. Hi Anna :-)

    Das Buch steht auch noch auf meiner Wunschliste! Das Thema Hexenverfolgung finde ich auch echt interessant! :-)

    Übrigens folge ich deinem Blog jetzt mal, er gefällt mir echt gut! :-)

    Liebe Grüsse
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi,
      Toll dass dir mein Blog gefällt! Und danke für deinen lieben Kommentar! Ich freue mich immer über Kommentare :)

      Liebe Grüsse
      Anna

      Löschen

Kritik, Anregungen, Wünsche oder Lob?
Ich bin für alles offen!